Montag, Juni 09, 2008

Spätfolgen

Heute kommt jemand vom NDR. Zu mir nach Hause. Ich hab alles versucht und sämtliche Lokalitäten in und um Blankenese vorgeschlagen, aber nein, es musste bei mir zu Hause sein.
Also hab ich stundenlang aufgeräumt und sauber gemacht und Kuchen gebacken und was man eben so macht, wenn jemand vom NDR vorbeikommen will. Nein, nicht vom Fernsehen, sondern vom Radio. Sieht man nicht? Weiß ich auch.
Das ist eine Erziehungsspätfolge. Wenn Besuch kommt, muss es aussehen wie im Museum.
Bei uns zu Hause sah es immer aus wie im Museum, selbst, wenn kein Besuch kam. Es hätte ja sein können, jemand käme unangemeldet (was nie vorkam). Oder etwas passierte, und Notarzt sowie Feuerwehr müssten ins Haus, und dann wäre es unordentlich (was auch nie vorkam, also das mit dem Notarzt genausowenig wie das mit dem unordentlich). Die Definition von unordentlich war bereits eine aufgeschlagene Fernsehzeitschrift auf dem Wohnzimmertisch. Mein Klavier musste immer nach dem Üben wieder abgedeckt und die Noten (alphabetisch sortiert) in die vorgesehen Schubladen gelegt werden. Im Laufe der Jahre konnte ich durchsetzen, dass ich wenigstens die, an denen ich herumübte, auf dem Klavier griffbereit liegenlassen durfte. Wenn ich mein Zimmer aufgeräumt hatte, hieß es danach jedes Mal: "Ich dachte, du wolltest wenigstens h e u t e mal aufräumen!"
Die andere Spätfolge dieser Erziehung ist konsequenterweise, dass ich es hasse, ständig aufzuräumen. Das beißt sich mit Spätfolge Nr. 1.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vergiss nicht einen mp3-file von der gesendeten Fassung zu fordern. Inklusive der Erlaubnis ihn zum Download anzubieten!
Gruß
Crhis

Henrike hat gesagt…

schön wär's. der NDR macht das nicht. das kenn ich schon.

Henrike hat gesagt…

sie wollte keinen mandarinenkuchen.
*mehr für mich

Anonym hat gesagt…

Mandarinenkuchen klingt sehr nach "Aufräumen-wenn-Besuch-kommt-oder-kommen-könnte".
Ich würde ihn auch nicht wollen (auch wenn ich sicher bin, dass Du ihn sehr gut gemacht hast...)
Gruß
Chris

Henrike hat gesagt…

das stimmt ja so auch nicht. gebäck wäre die "falls mal besucht kommt"-option. du weißt, dieses krümelige zeug, was omas immer verschenken.

Anonym hat gesagt…

Naja, und damit es nicht auffällt, dass es genau das ist, wird etwas Sahne/Quark/Joghurt draufgeschmiert und mit Mandarinen aus der Dose (schlecht abgetropft) belegt. Oder nicht?
Gruß
Chris

Henrike hat gesagt…

du hast noch nie kuchen von mir gegessen, was?
*bäckt super kuchen

liebenin hat gesagt…

Meine Großmutter hat mir beigebracht, immer ordentliche Unterwäsche und Strümpfe ohne Loch anzuhaben, weil ansonsten im Falle eines Unfalls die Ärzte im Krankenhaus einen schlechten Eindruck von mir bekommen könnten. Diese Spätfolge ist meine. Freundliche Grüße von Horatio (der gerade in der Blogbibliothek gestöbert hat).

Henrike hat gesagt…

das kenn ich! das hat mir meine mutter auch immer gesagt!