Samstag, Juli 26, 2008

Lesungen, Teil 1

Dramatis Personae:
Presse P
Herausgeber K
HH

P: Und wie sind Sie denn so auf Frau Heiland aufmerksam geworden?
K: Ach, da gab es diese eine Lesung in der Pfalz, erinnern Sie sich noch, Frau Heiland?
HH: Oh! Ja! Schlimm!
K (will etwas sagen): Äh ...
P (unterbricht): Inwiefern schlimm?
HH (lästert eifrig): Also es gab keine Mirkofonanlage. Das ist ja erstmal nicht schlimm, ich hab ja eine laute Stimme, wenn ich will, aber der Raum war ganz langgezogen und machte dann noch einen Knick nach hinten. Dazwischen war eine Trennwand. Akustisch eine Katastrophe ...
K (unterbricht hastig): ... und Frau Heiland hat das hervorragend gemeistert! Ich war sehr beeindruckt! Eine wundervolle Lesung!
HH (lästert weiter): ... und sie hatten da so ein Stehpult, und weil ich ja so klein bin, musste ich dauernd auf Zehenspitzen stehen, damit ich überhaupt was ablesen konnte. Also stand ich auf Zehenspitzen, da kann man die Stimme gar nicht richtig stützen, naja und dann brüllte ich eine halbe Stunde lang die Leute an ...
K (hastig): ...wundervoll hat sie das gemacht, ganz souverän!
P: Und die Leute konnte man nicht irgendwie anders setzen? Näher zusammen oder sowas?
HH: Nein, es war ja in einem Restaurant, und die Leute haben gegessen.
K (versucht zu retten): Eine Menülesung, wundervolle Idee ...
HH: Das war übrigens ein Haselnussmenü, und ich bin allergisch auf Haselnüsse. Damit bringt man mich um. Ich konnte die ganze Zeit nichts essen und hab mir dauernd Antihistamine reingeworfen. Danach war ich komplett platt.
P (skeptisch zu K): Und in dem Zustand haben Sie Frau Heiland kennengelernt?
K (verwirrt): Das war alles gar nicht so schlimm, wie sich das jetzt anhört, sie hat das wundervoll gemacht, einfach wundervoll ... (letzter Versuch) Und stellen Sie sich mal vor, wenn sie da schon so wundervoll liest ... Wie ist es dann erst ohne Haselnüsse und mit Mikro?
P (zweifelt): Mhm.
K (zu HH, zischt): Das mit der PR üben wir nochmal!

1 Kommentar:

Herausgeber K. hat gesagt…

Frau Heiland. Wir werden selbstversätndlich dafür sorgen, dass Sie in Lüdenscheid angemessene Umstände vorfinden. Ich schicke Ihnen sogleich die Daten der Örtlichkeit.
Mit freundlichen Grüßen,
K.