Dienstag, Oktober 28, 2008

Das hätte mal vor 15 Jahren so sein sollen:

Als Klassiksolist muss man ja heute total extrovertiert, durchgeknallt und unangepasst sein, verlotterte Klamotten tragen, nervös auf der Bühne rumhampeln und überhaupt eigentlich in echt ein Rockstar sein. Damals, als ich mich noch von diesem Klassikbetrieb hab zermalmen lassen, war die Maxime bei Mädchen am Klavier Faltenrock, weiße Bluse und geflochtene Zöpfe.

Kommentare:

Alice hat gesagt…

Kurt Cobain? Der?

Oha.

Henrike hat gesagt…

vergleiche hinken doch immer.

Alice hat gesagt…

Dieser hinkt nicht. Dieser kriecht :-)

Henrike hat gesagt…

naja ich fürchte, er basiert einzig auf dem misslungenen haarschnitt. sonst gibt's da ja wenig punkte. was gut für den mann mit der geige wäre, es sei denn, er plant ähnliches mit einer schrotflinte.

tinius hat gesagt…

Das ist eine Frage der gesuchten Käuferschichten. Ich gehe mal davon aus, daß es ab jetzt einige Paradiesvögel geben wird, die auch nicht allein beim klassischen Repertoire bleiben, die Mehrheit aber immer noch die Seriosität beim öffentlichen Auftritt beibehalten, sprich : geschniegelt und gefaltet auf der Konzertbühne erscheinen. Mir ists egal, wenn die Musik angenehm ist (aber gerade diese Pseudo - Klassik mag ich eigentlich gar nicht.) LG tinius