Sonntag, Oktober 19, 2008

Buchmessenreport, Teil 1

Bei Lübbe gab's Schnittchen und Würstchen. Außerdem Sekt, Cognac, Sushi und alles andere sowieso. Deshalb kam auch Ralf Kramp dauernd vorbei und blieb stundenlang sitzen, um sich füttern zu lassen.
Bei Ralf am Stand gab's dafür Kaffee, Kakao, Tee und Wasser. Da saß ich dann stundenlang rum, als ich das viele Essen nicht mehr sehen konnte und einfach mal eine Pause brauchte. Pause konnte man das nicht nennen, weil ununterbrochen Frauen vorbeikamen und mich (!) fragten, wie die Reihenfolge der Siggi Baumeister-Krimis sei. Ralf schüttete mir dann seinen Kakao in den Ausschnitt, als ich fragte: "Wer ist Siggi und ist der auch im Syndikat?"
Weniger lustig war es am Baumhaus-Stand. Ich suchte dort immer dann nach Klaus Baumgart, während der zur selben Zeit am Lübbe-Stand nach mir suchte. Telefonieren war zwecklos, weil wir uns gleichzeitig auf die gegenseitigen Mailboxen quatschten. Nach dreitägigem Aneinandervorbeilaufen gaben wir die Suche nacheinander auf. Dafür hat Baumhaus ziemlich viele ziemlich nette Titel, aber der Knaller ist Greggs Tagebuch.
Zwischendurch versuchte ich auch mal, den dreimal verschobenen Termin mit Sebastian Fitzek hinzubekommen, aber wir wechselten uns im "Oh nein jetzt muss ich doch noch ganz schnell wohin" ab. Als ich ihn endlich am Hemdzipfel festhalten konnte, schniefte er verzweifelt was von einer starken Grippe und schleppte sich zum Bertelsmann-Club, um da ein bisschen was vorzulesen. Ich kehrte zu meiner Cola an der Droemer-Knaur-Bar zurück, aber in die hatte bereits Elmar Lorentz hineingehustet. Nach so viel Geschniefe und Gehuste habe ich jetzt entweder ab morgen einen Bestsellervirus oder eine banale Erkältung. Ich werde berichten.
Bei den Fischers wollte ich nur kurz eine Freundin begrüßen, die nebenbei bemerkt die wohl schönste Lektorin der Welt ist und dabei auch noch unglaublich intelligent. Nach kürzester Zeit wurde ich allerdings von Roger Willemsen verscheucht, der sie in die Arme schließen und abküssen musste.
Und immer wieder anobella, die mich mit bissigen Kommentaren wie ein Pooka auf Schritt und Tritt verfolgte ...

Kommentare:

anobella hat gesagt…

pah ... bissig ... ich doch nicht ...

*liebreizend

Henrike hat gesagt…

ja, komisch, sonst schon, nur irgendwie da nicht.

anobella hat gesagt…

es könnte natürlich u n b e w u s s t mitgewirkt haben, dass du von 5 männern umgeben warst und ich nicht.

*horcht in sich hinein

Henrike hat gesagt…

*erinnert sich an keinen einigen mann, nur an anobella

Georg hat gesagt…

Roger Willemsen hat mich NICHT geküsst!

Henrike hat gesagt…

georg, du bist auch nicht die bestaussehende lektorin weit und breit, wenn ich dir das mal so uncharmant sagen darf.

Henrike hat gesagt…

*korrektur: einzigen, nicht einigen mann.

Georg hat gesagt…

Henrike: Das kommt noch.