Sonntag, April 06, 2008

Sonntagsspaziergang

Strandweg, Blankenese.

Dramatis Personae:

Papa (ca. 40), will gemütlichen Sonntagsspaziergang
Sohn (noch keine 3), will mit neuem Fußball spielen

P: Komm auf den Bürgersteig, gleich kommt wieder ein Auto.
S: Kein Auto!
P: Dooooch, komm her, ich trag Dir den Ball, sonst rollt der unter ein Auto.
S: Kein Auto!
P: Doooooch, da kommt bestimmt gleich wieder eins.
S: Da vorne dann weiterspielen?
P: Ähm, nein, das geht nicht.
S: Will aber!
P: Aber da vorne ist doch gleich das Wasser, und dann fällt der Ball in die Elbe.
S: Jaaaaaaa!
P: Nein! Das ist nicht gut! Du weißt doch, wenn der Ball ins Wasser fällt, kann ihn der Papa nicht mehr rausholen.
S (heult)
P: Es g e h t nicht!
S (heult): Waruuuuuum?!
P: Weil… Das Wasser ist zu kalt für den Papa.
S (heult): Waruuuuuum?!
P: Naja es ist halt… kalt, und dann gibt’s da noch die Strömung, und da fahren auch lauter… Schiffe, guck mal, da kommt auch wieder eins, und stell Dir mal vor, der Ball fällt ins Wasser und der Papa holt ihn raus und schwupp, wird er vom Schiff überfahren!
S (hört auf zu heulen, leuchtende Augen): Schiff! Da!!!
P: Ja.
S (begeistert): Papa schwimmt unter Schiff durch!
P: Na klasse, sowas haste von Deiner Mama, was?
S (kickt den Ball in Richtung Fluss)
P (rennt hinterher): G a n z die Mama.

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Klasse

Henrike hat gesagt…

danke

Anonym hat gesagt…

Ja so sind manche Väter. Vorallem die von der unreifen Sorte, die eher gegen ihren Willen Vater geworden sind. Hast du schön geschrieben, auch wenn ich es für den Krümel eher traurig finde. Der Vater wär mal besser mit ihm in einen Park gegangen, wo sie hätten Ball spielen können. Oder Spazieren und der Ball bleibt daheim.
Naja.
barb

Smarf hat gesagt…

Man könnte das Bald auch dem Ball hinterherwerfen und neu anfangen.
* erhöht die Wahlmöglichkeiten

Smarf hat gesagt…

Tschuldigung, ich meine BALG