Montag, November 10, 2008

Lieber G.,

besten Dank für die Bücher. Sie sind heil und vollständig angekommen. Etwas Ärger jedoch gab es mit den Nachbarn, die das Päckchen für mich annahmen, da sie dachten, ich hätte einen Mitbewohner namens Fippy, von dem ich noch nichts erzählt hatte. Vielleicht eine Dogge, die mir bis zum Kinn reicht. Vielleicht ein geknebeltes Kind, das einsam im Keller sitzt oder so. Sollte es zu einem Polizeieinsatz zur Befreiung desselben kommen, werde ich ihnen sagen, dass sie die Rechnung an Dich schicken.
Danke auch für die Zeitungsseite, obwohl ich nicht genau weiß, wozu Du sie beigelegt hast. "Anrufen und verlieben" ist sicherlich ein interessantes Konzept, jedoch hatte ich in der nächsten Zeit nichts dergleichen vor. Also, telefonieren schon, das lässt sich nicht immer ganz vermeiden, hin und wieder ruft doch mal wer an, aber das andere nicht. Oder ging es Dir um den Immobilienmarkt? Ich weiß nicht, Karlsruhe ... Ist das so ein guter Standort für Investitionen? Wenn sich mein Depot wieder erholt hat, kann ich ja nochmal drüber nachdenken, in Karlsruher Immobilien zu investieren.
Frägt, Karlsruher Zeitung lesend:
Henrike

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Das ist keine Zeitung. Des isch ä Blättle! Muss man net lese.

Henrike hat gesagt…

ach ... so.

Georg hat gesagt…

Außerdem habe ich damit die Bücher umwickelt, auf dass sie keinen Schaden nehmen. Alles nur für dich. Und was ist der Lohn? Spott & Hohn! Ts.

Henrike hat gesagt…

du hättest dich nicht outen müssen! aber abgesehen davon - die zeitungsseite, deren zweck mir WOHL bekannt war, war einfach eine zu gute vorlage.