Montag, Mai 18, 2009

Es kann ja sein,

dass ich nächste Woche auf Helgoland bin.
Als Mittel gegen Seekrankheit hab ich jetzt schon mal hier:
Vitamin-C-Lutschtabletten
Antihistamine
Angeblich soll Ingwer auch ganz toll sein. Und flach auf den Boden legen. Aber werden das die anderen Leute nicht irgendwie komisch finden, wenn ich vier Stunden flach auf dem Boden liege? Oder sind die zu sehr damit beschäftigt, ihre Kotztüten zu füllen, so dass es sie gar nicht stört, wenn ich auf dem Boden rumliege? Bei Busfahrten hat das immer ganz gut geholfen. Es war nur nicht sehr kommunikationsfördernd, weil ich nach fünf Minuten eingeschlafen bin.

Kommentare:

Myriam hat gesagt…

Und nach dem ungeschützten Sex drei Mal vom Tisch runterspringen hilft bekanntlich, nicht schwanger zu werden!!

Oster hat gesagt…

Nimm das Luftkissenboot, das fegt den Wellen davon. Ich jedenfalls fand das ganz entspannend. Andererseits ist Helgoland absolut nichts für Klaustrophobiker. Die Insel ist erinnerte 3 Schritte breit und 5 lang. die Häuser sind ungefähr so geräumig wie ein Schuhkarton

Henrike hat gesagt…

wie jetzt, myriam, auf den boden legen hilft nicht? verdammt.
oster, klaustrophobie war nie mein problem. agoraphobie schon eher.

Oster hat gesagt…

dann ist es um so bewundernswerter, wenn du eine solche reise antrittst. boot, insel, du musst es durchhalten. ich drück dir die daumen.

Roland van Ipenburg hat gesagt…

Bei meinem gescheiterten Versuch Helgoland zu erreichen hat flach liegen ganz gut gegen Seekrankheit geholfen.

Henrike hat gesagt…

und wie kam dann das scheitern zustande?

Roland van Ipenburg hat gesagt…

Zu viel Wind und Wellen aus der falsche Richting um mit dem Traditionssegler Oosterschelde das Hochseeinsel zu erreichen ohne der erste Tag der Kieler Woche zu verpassen.

kid37 hat gesagt…

Nicht lesen! Horizont angucken. Die Sache mit dem Viatim C wußte ich gar nicht, ein echter Tausendsassa.