Montag, März 24, 2008

Das Treppenviertel muss man sich ungefähr so vorstellen:




Da hat man besser keine Höhenangst. (Ich habe Höhenangst.)

Kommentare:

der Flaneur hat gesagt…

Das is ja man 'n Ding, diese Treppe habe ich auch fotografiert. Am Wochenende bei Sonnenschein stehen die Treppenfotografen da bestimmt Schlange,

herzliche Grüße
der Flaneur

bruce hat gesagt…

Immerhin kriegt man da keine nassen ...siehe unten.

Henrike hat gesagt…

@flaneur: ach! hättest du mal einen ton gesagt! jetzt am wochenende standen sie bei dieser komischen fischbrötchenbude schlange. das war absurd.
@bruce: das treppenviertel GEHT ja bis ans wasser. aber selbst die große sturmflut in den 60ern (flaneur, hilf mir, wann genau???) hat es nicht wirklich weit hoch geschafft. dazu ist die elbe da viel zu breit. erst weiter vorn im hafen wird's kritisch, wenn die flut reindrückt.

der Flaneur hat gesagt…

Also das war 1962 und damit Du ab sofort ruhig schlafen kannst, schaust Du Dir mal diesen Flyer an,

mit einem kernigen Trutz Blanke Hans grüßt

der Flaneur

Henrike hat gesagt…

danke! ich kann eh beruhigt schlafen, weil ich ein stück weiter rauf wohne. aber der bruce in seinem lüdenscheid, der hat angst. die kennen das nämlich nicht, in diesem lüdenscheid. die stauen wasser lieber in riesigen stauseen, damit sie es besser im griff haben.

Anonym hat gesagt…

1976 ging das Wasser noch höher als 1962. Das mus man leider hier anmerken. Aber da waren die Hamburger drauf vorbereitet. Henrike, wenn Du mir jetzt sagst, dass Du im Treppenviertel wohnst, dann wüste ich WIRKLICH gern, warum Du in meinem Gartenhäuschen wohnen willst.
* bezwingt seinen Neid
* wird mit den Millionen aus dem Fischkrimi auf den Süllberg ziehen
Smarf

Henrike hat gesagt…

lieber smarf. ich werde wohl kaum hier öffentlich meine adresse hinterlassen. aber ich habe keinen elbblick. das lühmann ist nah, die elbe nur ein paar minuten den berg hinab. wärst du nicht dauernd in manchester...