Dienstag, Januar 08, 2008

Posttrauma

Post Zehlendorf.
Lange Schlange bis raus auf die Straße. Sämtliche Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten sind außerdem kaputt.

Dramatis Personae:
Postkunde K (unzufrieden)
HH (wäre auch lieber woanders)

K: Dit is wie vor hundert Jahren!
HH: Aha?
K: Zustände wie nachm Krieg!
HH: Nach welchem?
K: Na, nach dem letzten!
HH: Vor hundert Jahren. Ah.
K: Wahrscheinlich hammse wieder nur zwee Leute am Schalter.
HH: Sechs.
K: Wie vor hundert Jahren!
HH (schweigt)
K: Und billijer wars damals ooch noch! Dit warn nurn paar Pfennige, damals!
HH: Da müsste man jetzt mal ausrechnen, wie das im Verhältnis zum Einkommen …
K (unterbricht): Na, aber sone Briefmarken, die sind gleichteuer geblieben. Ne Zehner kost heut auch nur nen Zehner, hahaaaa!
HH: Sie tanken wahrscheinlich auch immer nur für zehn Euro, was?
K (lacht): Der war jut! Aber dit müssense doch sagen, Zustände wie damals.
HH: Damals wann? Nach dem Krieg oder vor hundert Jahren?
K: Na, wie damals, als wir noch die Zone hatten.
HH: Ah.
K: Osten! Verstehnse?
HH: Sie kommen aus Ostberlin?
K: Nee! Fuffzich Jahre hier!
HH: Aber wir sind im Westen. Westberlin. Zehlendorf. Amerikaner.
K: Janz ejal. Allet een Pack. Wie im Osten!
HH: Wie im Osten vor hundert Jahren oder …
K: Dit ändert sich nie! Ne Schlange wie bei den Ossis und den Bananen. Und nur zwee am Schalter.
HH: Sechs.
K: Wie im Osten!

Kommentare:

A.E. hat gesagt…

jehn se doch rüba, wennet ihnen hier nich jefällt !

Tomcat hat gesagt…

*herzhaft_lachend* Danke, Henrike!