Montag, Dezember 14, 2009

Buch kaufen

Buchhändlerin B
HH

B (strahlt): Kann ich Ihnen helfen?
HH: Ich würde gerne mal wieder was von Highsmith lesen. Was Spannendes.
B: Was Spannendes? Ach, da könnte ich Ihnen ... Highsmith empfehlen. Kennen Sie die? Patricia.
HH: Ähm. Ja. Genau. Die Ripley-Reihe kenn ich schon und ...
B: Wie wäre es denn mit "Ripley's Game"?
HH: Äääh ... (sehr deutlich) Die Ripley-Reihe kenn ich schon.
B: Ach so! (ratlos) Ja ... dann ...
HH: Können Sie ein anderes von ihr empfehlen?
B (starrt auf die Buchrücken): Das mit dem Pudel?
HH: Pudel?
B (eifrig): Ja, da geht es um einen entführten Hund. Das ist ein gutes Buch.
HH (skeptisch, mag keine Hunde): Oh. Na. Gut. Wenn Sie das empfehlen können ... Vielleicht können Sie noch ein anderes von ihr empfehlen?
B: Ich hab das ja nur gelesen, weil es um einen Hund ging. Ich lese nur Bücher, in denen Hunde vorkommen. Letztens hab ich eins gelesen, da kam ein Hund nur auf zwei Seiten vor, aber ich hab es trotzdem gelesen. Das war auch ein sehr schönes Buch.
HH (starrt ins Leere)
B: Und hier geht es gar nicht sooo dolle viel um den Pudel. Aber es kommt ein Pudel vor.
HH (weiß nicht, wie sie sich aus der Affäre ziehen soll): Na gut, dann, ähm, ich schau mal rein, ja?
B: Es ist ein gutes Buch.
HH (zögerlich): Okaaay ...
B: Ich habe es sehr gerne gelesen.
HH: Mhm.
B: Wollten Sie lieber was anderes?
HH: Na ja, schon Highsmith ...
B: Das ist doch Highsmith, oder? (schaut schnell auf dem Buchrücken nach) Ja. Und es geht um einen Pudel. Aber nur ein bisschen. Eigentlich gar nicht so viel. Im Grunde spielt der Pudel gar keine Rolle. Es ist spannend und von Highsmith, und Ripley kommt auch nicht vor. (strahlt)
HH (schwach): Super. Ich ... nehm das dann mal.
B (glücklich): Ich geb's schon mal an die Kasse.

Kommentare:

Oster hat gesagt…

mmmh, Lösegeld für einen Hund. Highsmith ist doch immer spannend, nicht. War der nicht auch von ihr, der mit dem Ehepaar, ich glaub die geben eine Party, oder ist die Frau in den Kirchenchor eingetreten? Wie war das noch mal? Ich kriegs jetzt nicht mehr zusammen, aber war spannend, solltest du auch mal lesen. Wenn du Highsmith magst.

isabo hat gesagt…

"Bestattung eines Hundes", das ist weder ein Krimi noch von Highsmith, sondern von Thomas Pletzinger, und ich lese auch keine Bücher, in denen Tiere übermäßig was zu sagen hätten, aber das ist ein wirklichwirklichwirklich supertolles Buch. Und der Hund kommt nur am Rand vor, und zwar super. Eins meiner drei Bücher 2009.

Henrike hat gesagt…

ich GLAUBE, es liegt sogar hier herum, isa. :)

isabo hat gesagt…

Oh.

anobella hat gesagt…

Ediths Tagebuch, Die zwei Gesichter des Januar, Der Stümper, Meistererzählungen ... :)

Christina hat gesagt…

Das ist bestimmt eine nervende Begegnung! Ich hasse solche widerliche Verkäuferinnen!

tinius hat gesagt…

Ach ja.... Als ehemaliger Buchhändler stelle ich fest, daß der strukturelle Analphabetismus nicht nur in der Gesellschaft allgemein, sondern auch bei den Buchhändlern stetig voranschreitet. Eigentlich wäre jetzt Fremdschämen angesagt, aber in zwanzig Jahren sind Bücher und Lesen eh nur noch vage Ahnungen.... Da braucht man dann auch keine kompetenten Buchhändler mehr. Vermutlich übernehmen dann die "Buchblogmädchen" die Beratung und schwärmen von "Bis(s)en und verHeitzten Orks (in Piktogrammform, versteht sich....) LG tinius

Frederik Weitz hat gesagt…

Das erinnert mich daran, dass ich vor etwa einem Jahr bei Hugendubel war und ein Buch von Foucault kaufen wollte. Hatten sie nicht. Der nette Verkäufer mit der sanften Stimme wollte mir dann "was anderes Schwules" andrehen. Und als ich ihm sagte, ich wolle "nichts anderes Schwules, sondern Foucault", meinte er, ich brauche mich nicht zu schämen, ich sei in Berlin (wohl wahr!) und da sei Schwul-sein normal.

Henrike hat gesagt…

oh.

kid37 hat gesagt…

Anschließend würde dann ja "Poodle Springs" von Chandler gut passen.

Henrike hat gesagt…

ich kann's ihr das nächste mal ja sagen. aber ich hatte auch ein bisschen dein eindruck, sie ist ein bisschen zerstreut.

Monika hat gesagt…

Au weia, das ist ja wieder mal ein klarer Fall von Fachverkäuferin. Gibts sowas wirklich....

Da macht das in-den-Laden-gehen wirklich Spaß. So 'ne Beratung bekommt man in keinem online-shop :D

Herzliche Grüße von der bisher nur still lesenden Monika

Smarf hat gesagt…

Ich versteh das nicht ganz: Ich geh in den Buchladen und will genau das Buch haben: Autor, Titel usw. Wenns nicht da ist, bestell ich es - wenn ich das ganze nicht schon bei Amazon abgewickelt habe.

Oder: Ich will IRGEND ein neues Buch haben, dann guck, ob das Cover farblich ins Regal passt.

Die Buchhändlerin frag ich nie um Meinung und Rat.

Mach ich was falsch?